Dachstockbrand in Herisau geklärt

Um 14.23 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass an der Melonenstrasse in Herisau ein Mehrfamilienhaus brennen würde. In der Folge gelang es der ausgerückten Feuer Herisau, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen und ein weiteres Ausbreiten zu verhindern.  

In der Zwischenzeit bestätigte sich der anfängliche Verdacht, dass der Brand im Zusammenhang mit gleichentags durchgeführten Schweissarbeiten an einem Geländer auf der Dachterrasse des Mehrfamilienhauses steht.

Der verantwortliche Handwerker wird sich wegen fahrlässiger Verursachung des Brandes vor der Staatsanwaltschaft von Appenzell Ausserrhoden verantworten müssen.