Brülisau – 56-jährige Frau auf Alpinwanderweg gestürzt

Die gut ausgerüstete Frau zog sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit der Rega geborgen.

Am Samstagmittag (14.10.2017) stieg eine 56-jährige Frau aus der Innerschweiz vom Hundsteingipfel ab. Dabei rutschte sie aus und fiel auf ihr Gesäss. Danach ging sie einige Schritte weiter talwärts und setzte sich aus nicht geklärten Gründen wieder auf den Boden. Kurz danach kollerte sie seitlich rund 30 Meter den steilen Abhang hinunter und bleib im Gras liegen. Bei diesem Sturz zog sich die Frau schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde von anwesenden Helfern betreut und durch die sofort aufgebotene Rega geborgen.
Weiter waren ein Retter der Alpinen Rettung Schweiz (ARS) und die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden im Einsatz.