Appenzell – Selbstunfall auf nasser Fahrbahn

Die 24-jährige Lenkerin wurde nach dem Untersuch im Spital wieder nach Hause entlassen.

Am Montagmittag (23.10.2017) fuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Personenwagen von Appenzell in Richtung Enggenhütten. An ihrem Auto wurden kurz zuvor neue Winterreifen montiert. Im sogenannten Fluchtrank geriet das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Am Auto entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Im Einsatz war auch das Rettungsteam vom Spital Appenzell.